XT660 Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
der_XTXrider
Willy
6 verfasser

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    cwimm95i
    cwimm95i
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 22
    Alter : 33
    Mein Motorrad : XT660X '08

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von cwimm95i Mo 12 Dez 2022, 07:11

    Die Benzinpumpe sieht Ident aus wie bei meiner 2002er YZF R1 (RN09),
    die hab ich letzten Winter komplett neu aufgebaut.

    Aber der Zustand war selbst nach 75tkm besser als die im Stecher Video Rolling Eyes

    falls es jemanden interessiert wie das Ding zerlegt und gereinigt wird - hier mein Video
    https://www.youtube.com/watch?v=dMoY2o6EblQ

    Die Pumpe mit Gehäuse ist Sauteuer, es ist aber möglich nur die Pumpe selber auch zu tauschen Exclamation
    Den Filtersack hab ich mit Bremsenreiniger und Druckluft gereinigt -> sieht aus wie neu.
    (hab auf die schnelle keinen Ersatz gefunden)

    Es zahlt sich auf jeden Fall aus, vorm Einwintern etwas Zusatz in den vollen Tank zu kippen.

    Grüße Chris


    L.S. mag diesen Beitrag

    Willy
    Willy
    Fachkraft
    Fachkraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 160
    Wohnbereich (PLZ) : 61xxx
    Mein Motorrad : XT660-R, EZ 2004
    Weitere Bikes : Tiger 800 XCx, EZ 2015

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von Willy Mo 12 Dez 2022, 20:27

    Tomcat-DE schrieb:
    Was hast du gegen das Ruckeln gemacht? Das finde ich auch nervig. Grade wenn so zwischen 30 und 50 fährt. Hast du es ganz weg bekommen?

    Das Gleiche wie Allesschrauber es beschrieben hat. Meine Werkstatt hatte dann wohl noch eine Feinjustierung vorgenommen.
    So ganz ruckelfrei ist so ein grober Eintopf, der permanent nach Drehzahländerungen verlangt, wohl nie. Man lernt, damit umzugehen. Es ist ja auch kein Cruiser. Bei meiner R macht sich das Ruckeln gerne bei hohen Lufttemperaturen und sehr trockener Luft bemerkbar. Bei Außentemperaturen < 27°C und entsprechender Luftfeuchtigkeit ist es so gut wie nicht vorhanden.


    _________________
    Gruß, Willy

    Allesschrauber und Tomcat-DE mögen diesen Beitrag

    cwimm95i
    cwimm95i
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 22
    Alter : 33
    Mein Motorrad : XT660X '08

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von cwimm95i Mo 12 Dez 2022, 20:34

    Ich hab mir nach den ersten 10tkm auf dem Tacho neue Ruckdämpfer gegönnt. nach wenigen Kilometern hatten die wieder genau so viel Spiel.

    Ich denke die haben schon beim Kauf Untermass.

    Wirklich Spielfrei hab ich die nur durch beidseitiges beilegen von 1mm zugeschnittener Gummimatte bekommen. Mit ein wenig Fett kann man das auch noch Zusammenbauen.

    Durch das viele zerlegen hab ich die Gummiplättchen schließlich mit ein wenig Sekundenkleber an den Kettenradträger geklebt. Seitdem hab ich keine Probleme damit. Ich reinige und schmier das auch immer wieder, damit das da drinnen besser arbeiten kann.

    Grüße Chris

    Allesschrauber und Tomcat-DE mögen diesen Beitrag

    Tomcat-DE
    Tomcat-DE
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 37
    Wohnbereich (PLZ) : 24937
    Mein Motorrad : XT660R, EZ 2006

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von Tomcat-DE Mo 12 Dez 2022, 20:59

    [quote="cwimm95i"]Die Benzinpumpe sieht Ident aus wie bei meiner 2002er YZF R1 (RN09),
    die hab ich letzten Winter komplett neu aufgebaut.

    Aber der Zustand war selbst nach 75tkm besser als die im Stecher Video  Rolling Eyes

    Ja, die Pumpe war in einem extrem schlechten Zustand. Das Motorrad stand 10 Jahre mit halb vollen Tank in einer Scheune. Der Verkäufer hatte nur den alten Sprit abgelassen und neuen nachgefüllt. Die Mechaniker bei Stecher konnten es gar nicht glauben, dass sie überhaupt noch gefahren ist. Aber bei der Probefahrt war alles in Ordnung. Zwei Tage nach dem Kauf ging nichts mehr.
    cwimm95i
    cwimm95i
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 22
    Alter : 33
    Mein Motorrad : XT660X '08

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von cwimm95i Mo 12 Dez 2022, 21:55

    Bei der Standzeit muss wohl alles neu gemacht werden. Das Fett in allen Lagern ist bestimmt auch eingetrocknet. Die Gabel haben sie im Video ja angesprochen.

    Hoffentlich war der Kaufpreis dementsprechend niedrig.

    Meine R1 hab ich letztes Jahr bewusst als "leiche" gekauft. Dafür war sie mit 2k€ die günstigste im Netz. Den Kaufpreis hab ich aber nochmal in Neuteile investiert. Arbeitszeit darf ich da gar nicht rechnen. Aber im Endeffekt steht die jetzt besser da, als die, die um 6k€ Angeboten werden Smile

    blöd aber wenn man die Katze im Sack kauft und selbst nicht reparieren kann, dann wirds bestimmt sehr schnell teuer.

    Wünsche ihm viel Spass mit seiner R. Jetzt sollte er ja lange mal Ruhe haben.

    Grüße Chris

    Tomcat-DE mag diesen Beitrag

    Tomcat-DE
    Tomcat-DE
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 37
    Wohnbereich (PLZ) : 24937
    Mein Motorrad : XT660R, EZ 2006

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von Tomcat-DE Mi 14 Dez 2022, 19:18

    Ja, ich hatte gedacht, bei so wenig Kilometern kann man nichts falsch machen. Und bei der Probefahrt war ja auch alles gut. Und leider kann ich auch nicht selber schrauben. Ich kann es jetzt halt nicht mehr ändern.

    Übrigens tolle Videos. Du scheinst ja alles selber zu machen? Hast du eine Werkstatt?

    VG
    cwimm95i
    cwimm95i
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 22
    Alter : 33
    Mein Motorrad : XT660X '08

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von cwimm95i Mi 14 Dez 2022, 20:33

    Aus Fehlern lernt man Smile jeder fängt mal damit an. Bei mir wars im alter von 16jahren als ich meinen ersten neuen 1000€ Roller zum service gebracht hab und eine 120€ Rechnung bekommen hab für 1L Öl und eine neue Zündkerze.... Ungelogen eine 15min Arbeit mit nicht mal 20€ Materialwert Sad seitdem mach ich alles selber. Zamghaut hab ich natürlich auch schon henug, aber man wächst nach der Zeit.

    Hatte vor 5 Jahren mal eine Miethalle mit 2 "Freunden". Das hat absolut nicht hingehaun. lauter Chaos in meinem Bereich und ständig nur Enttäuschung. So hats Arbeiten keinen Spass gemacht.

    Seit 3 Jahren hab ich ein Haus mit 35m2 Garage/Werkstatt. Seitdem bin ich ständig am Umbauen und Optimieren. Leidenschaftlich Werkzeuge sammeln und sowas Smile

    Jetzt bin ich langsam so weit das ich mich wieder mehr den Projekten widmen kann. Hab die XTX und R1. Vielleicht kommt bald noch eine 450er CRF oder YZ.

    Als Alltagsauto einen 98er Passat Kombi und einen 89er CRX mit 300ps Turboumbau Very Happy den möcht ich nächstes Jahr endlich mal auf die Strasse bekommen...

    Wenn du mal Hilfe brauchst, dafür sind Foren da.

    Grüße Chris


    Allesschrauber, L.S. und Tomcat-DE mögen diesen Beitrag

    Tomcat-DE
    Tomcat-DE
    Hilfskraft
    Hilfskraft


    Männlich Anzahl der Beiträge : 37
    Wohnbereich (PLZ) : 24937
    Mein Motorrad : XT660R, EZ 2006

    [XT660-R] Stecher Motorradtechnik - Seite 2 Empty Re: [XT660-R] Stecher Motorradtechnik

    Beitrag von Tomcat-DE Mi 14 Dez 2022, 21:21

    Danke, da komme ich bestimmt drauf zurück. 👍

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 16 Apr 2024, 15:43